News
EN > News

News

We are sorry but all news are available in german language only!

Page: [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]  [77]  [78]  [79]  [80]  [81]  [82]  [83]  [84]  [85]  [86]  [87]  [88]  [89]  [90]  [91]  [92]  [93]  [94]  [95]  [96]  [97]  [98]  [99]  [100]  [101]  [102]  [103]  [104]  [105]  [106]  [107]  [108]  [109]  [110]  [111]  [112]  [113]  [114]  [115]  [116]  [117]  [118]  [119]  [120]  [121]  [122]  [123]  [124]  [125]  [126]  [127]  [128]  [129]  [130]  [131]  [132]  [133]  [134]  [135]  [136]  [137]  [138]  [139]  [140]  [141]  [142]  [143]  [144]  [145]  [146]  [147]  [148]  [149]  [150]  [151]  [152]  [153]  [154] 

( 08.06.2015 )
Nach längerer Vorbereitung ist es nun geschafft!

Der Rundwanderweg von Oelsen über den Špičák / Sattelberg und Schönwald / Krásný Les und das Gottleubatal zurück nach Oelsen ist mit Wegweisern versehen. Die 11 km lange interessante, mäßig schwere und abwechslungsreiche Strecke wurde vom Gottleubaer Ortswegewart Werner Mühle und vom Wegemarkierer das Klubs Tschechischer Touristen (KČT) Václav Kousek markiert.More...
( 05.06.2015 )
Am 3. Juni 2015 trafen sich die deutsch-tschechischen Vertreter sowie Gäste der Fachgruppe Wirtschaftsförderung/Tourismus in der Stadtverwaltung Ústí nad Labem und haben sich mit folgenden Themen beschäftigt:

Radregion Erzgebirge
Ing. Jiří Válka vom Bezirksamt Ústí stellte das deutsch-tschechische Vorhaben „Radregion Erzgebirge - Vernetzung der überregionalen Radtouren im böhmisch-deutschen Erzgebirge“ sowie seine Ergebnisse vor. Das Projekt wurde im Rahmen der EU-Förderung zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik gefördert. Von den Gesamtkosten von über 3,5 Mio. EUR wurden aus dem Förderprogramm 85 Prozent beigesteuert.More...
( 01.06.2015 )
Anmeldung bis zum 10.06.2015

Das Koordinationsbüro für Soziale Arbeit Freital und die Aktion Zivilcourage e. V. laden am 15.06.2015 alle Interessierten zur Veranstaltung „Wie kommt meine Nachricht in die Zeitung?“ ein. Im Gespräch mit dem Freitaler Lokalredakteur der Sächsischen Zeitung Tobias Winzer erhalten Sie viele Tipps, mit denen Sie mehr Presseresonanz bekommen. Er vermittelt Grundlagen für den Aufbau und die Pflege von Medienkontakten und das Verfassen von Pressemitteilungen – und das immer auch aus der Sicht der Redaktionen. Der Journalist wird erläutern, welche Inhalte in eine gute Pressemitteilung gehören und wie man sie am besten aufbauen sollte.More...
( 01.06.2015 )
Am Freitag, dem 29. Mai 2015, hatten die Projektpartner, Kulturaktiv e.V. Dresden und die tschechische Vereinigung Nike aus Děčín, anlässlich der Jungfernfahrt das tschechisch-deutsche Kulturschiff „Cargo-Galerie“ präsentiert. Im Rahmen des durch die EU-Förderung ZIEL 3 finanzierten Projektes soll das touristisch-kulturelle Angebot im Elbtal in einer ungewöhnlichen, aber in sehr inovativen Form erweitert werden.More...
( 29.05.2015 )
Nach Informationen der Nationalparkverwaltung werden alle neun S-Bahnhöfe in der Nationalparkregion von Pirna bis Schöna bis Ende Mai mit neuen dreisprachigen Informationstafeln ausgestattet. Die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz setzte diese Idee gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Oberelbe und dem Bahnhofsmanagement Dresden der DB Station & Service AG um. Ausgangspunkt war das Projekt „Fahrtziel Natur“, bei welchem der Nationalpark Sächsische Schweiz 2012 und 2014 für seine Angebote des öffentlichen Nahverkehrs ausgezeichnet wurde. Alle Angaben auf den Karten sind in Deutsch, Tschechisch und Englisch wiedergegeben. (Quelle: SZ)More...
( 26.05.2015 )
Pirna. Vor dem Pfingsfest trafen sich Pirnaer und Dresdner zur Gründung eines Vereins, der gezielt für die Förderung von Bildung von Kindern und Jugendlichen - vornehmlich von Minderheiten - in Tschechien tätig werden will. Der Leiter des Roma-Zentrums in Decin Miroslav Grajcar, der zur Gründung des Vereins eingeladen war, und Initiator der Roma-Kindervorschule im Zentrum ist, freut sich schon jetzt auf die Zusammenarbeit. Die Gründungsversammlung fand im SPD-Bürgerbüro auf der Lange Straßer 43 statt. Die Initiatoren Peter Goebel aus Königstein, Klaus Fiedler aus Pirna erklärten den Teilnehmern der Gründungsrunde, dass als erster Schritt ein Bildungsprojekt für die Roma-Minderheit in Pirnas Partnerstadt Decin erfolgen soll. Klaus Fiedler: „Die Förderung von Bildung für die Roma-Minderheit in Decin-Boletice und deren Kindervorschule zu helfen, wird das erste deutsch-tschechische Projekt des Vereins sein. Die Bildungssituation für die Roma in Tschechien zu verbessern ist immens wichtig. Das Prinzip der Sonderschule für Roma ist inakzeptabel.“More...
( 21.05.2015 )
Für das Kooperationsprogramm SN-CZ 2014-2020 werden Beratungstage in den Regionalbüros der SAB in Plauen und Annaberg-Buchholz, in Zittau sowie in der SAB in Dresden und in den tschechischen Bezirksämtern angeboten. Die Kooperationspartner können die Beratungstermine mit den für die Beratungsstelle zuständigen Mitarbeitern des Gemeinsamen Sekretariats (GS) bzw. Mitarbeitern des Bezirksamtes vereinbaren.More...
( 19.05.2015 )
Verabschiedung von Christian Preußcher auf Schloss Weesenstein

Am Mittwoch, dem 6. Mai 2015, fand im Bankettsaal des Schlosses Weesenstein die Sitzung des gemeinsamen deutsch-tschechischen Rates der EUROREGION ELBE/LABE (EEL) statt. Im Rahmen des Treffens konnten sich die Mitglieder des Gremiums in neuer Zusammensetzung nach der 2014 durchgeführten Kommunalwahlen in Sachsen und in Tschechien kennenlernen. Zu den Schwerpunkten der Tagesordnung zählten vor allemMore...
( 22.04.2015 )
In der heutigen deutsch-tschechischen Fachgruppensitzung für Kultur, Bildung, Sport und Soziales der EUROREGION ELBE/LABE wurde die Arbeit Kustodie an der Technischen Universität Dresden durch Frau Maria Obenaus vorgestellt. Sie informierte, dass Kustodie für die Aufsicht über die Kulturdenkmale der Universität, die in naturwissenschaftlichen und technischen Sammlungen sowie im Kunstbesitz zusammengefasst sind, zuständig ist. Die Objekte von rund 40 Einzelsammlungen, zum Beispiel Geologische Sammlung, Chemie oder Farbenlehre, werden im Rahmen der Kustodie der Universität als Bestände aufbewahrt, inventarisiert und in Ausstellungen präsentiert.More...
( 16.04.2015 )
Für alle, die neugierig sind und die sich mit ihren oder den Vorurteilen der anderen auseinandersetzen wollen,wurden in der neuen Newsletter-Ausgabe wieder viele interessante und spannende Angebote zusammengetragen. Kochen Sie doch zum Beispiel in der VHS-Reihe "Dialog am Küchentisch" gemeinsam mit Asylbewerbern, lernen Sie Arabisch bei einem syrischen Ehepaar oder nehmen Sie einen Jugendlichen als Gastfamilie auf. In einer Diskussionsrunde können Sie erfahren, wie sich Italiener in Deutschland führen und im Forum Frauenkirche wird über den Umgang mit der Griechenlandkrise referiert.More...
© 2008 WebActive s.r.o.