News
EN > News

News

We are sorry but all news are available in german language only!

Page: [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]  [77]  [78]  [79]  [80]  [81]  [82]  [83]  [84]  [85]  [86]  [87]  [88]  [89]  [90]  [91]  [92]  [93]  [94]  [95]  [96]  [97]  [98]  [99]  [100]  [101]  [102]  [103]  [104]  [105]  [106]  [107]  [108]  [109]  [110]  [111]  [112]  [113]  [114]  [115] 

( 23.10.2015 )
Am 1. Januar 2015 führt Litauen den Euro ein. Die ehemalige Sowjetrepublik ist das letzte der drei baltischen Länder, das der Währungsunion beitritt. In Estland wurde der Euro bereits Anfang 2011 und in Lettland Anfang 2014 eingeführt. Ursprünglich wollte Litauen schon 2007 den Umtausch vornehmen, hatte aber damals die Aufnahmebedingungen knapp verfehlt. Alle EU-Staaten mit Ausnahme des Vereinigten Königreichs und Dänemarks sind vertraglich verpflichtet, den Euro einzuführen. Derzeit ist aber keines der sieben Länder (Bulgarien, Tschechien, Kroatien, Ungarn, Polen, Rumänien und Schweden) in der Lage, sämtliche Kriterien zu erfüllen.More...
( 24.10.2014 )
Montag, 27.10.2014, 19:00 – 21:00 Uhr - GalerieWerkstatt - Adlergasse 14, 01067 Dresden

Praxisorientierte Einführung in das Thema Crowdfunding. Was können wir selbst tun, um noch viele weitere Projekte und neuartige Ideen über Crowdfunding möglich zu machen? Gibt es dazu auch schon Ansätze in der Euroregion Elbe-Labe oder bei unseren tschechischen Parntern?
Sprache: deutsch/tschechisch
web: www.riesa-efau.de
(Quelle: riesa efau DD)More...
( 23.10.2014 )
Offenes Angebot - Mittwoch, 29.10.2014, 16:00 – 20:00 Uhr - Siebdruckwerkstatt, Tiefdruckwerkstatt und Atelier - Adlergasse 16, 01067 Dresden

Das Projekt wird gefördert vom Deutsch Tschechischen Zukunftsfonds, der Landeshauptstadt Dresden Amt für Kultur und Denkmalschutz und von der Brücke/Most-Stiftung. In Kooperation mit den Tschechisch-Deutschen Kulturtagen und dem Kulturzentrum Řehlovice.

www.riesa-efau.de
(Quelle: riesa efau Dresden)More...
( 23.10.2014 )
Der Kreistag von Suceava in Rumänien sucht Partner für ein Projekt über den Zweiten Weltkrieg und dessen Ende vor 70 Jahren. Der vorläufige Titel des Projektes lautet »The meeting between generations into European oral history. After 70 years from the end of the Second World War.« Der Zuschussantrag soll zum 1. März 2015 im Programmbereich 1 eingereicht werden.More...
( 23.10.2014 )
Der Bund der Nachbarschaftsvereinigungen Kataloniens (CONFAVC) sucht Partner für ein zivilgesellschaftliches Projekt (Programmbereich 2.3), das die Themen Bildung, Chancen für junge Menschen, Reduzierung der Armut und lokale Politikreformen behandeln soll. CONFAVC ist eine Nichtregierungsorganisation, die 535 Nachbarschaftsorganisationen und 23 Verbände in Katalonien koordiniert.More...
( 23.10.2014 )
2.-3. Dezember 2014, Bonn

Internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern werden mit dem EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« gefördert. Mitarbeiter/innen von Kommunen, Vereinen und anderen Organisationen lernen am ersten Tag das Bürgerschaftsprogramm (2014–2020) kennen. Am zweiten Tag findet ein Workshop zur Antragstellung statt. Die Teilnehmer/innen können ihre Projektideen weiterentwickeln und ihre Anträge vorbereiten.More...
( 23.10.2014 )
Das Europäische Parlament hat gestern (22.10.2014) mit einer breiten Mehrheit von 423 Stimmen die neue EU-Kommission gebilligt.Damit kann die EU-Kommission unter dem neuen Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker am 1. November ihre Arbeit für die nächsten fünf Jahre aufnehmen.More...
( 22.10.2014 )
Von 23. Oktober bis 9 November bieten die bereits 16. Tschechisch-Deutschen-Kulturtage in 16 Städten beiderseits der Grenze zwischen Sachsen und Tschechien ein vielfältiges Programm. Auf das interessierte Publikum warten über 80 Veranstaltungen von Pop, Rock über Kabarett, Theater und Lesungen sowie Ausstellungen mit rund 250 Künstler an 56 Spielorten. In diesem Jahr steht im Mittelpunkt die tschechische Region Südmähren.

Die 16. Tschechisch-Deutschen Kulturtage finden statt unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich, des Botschafters der Tschechischen Republik in Deutschland S.E. JUDr. Rudolf Jindrák und des Kulturministers der Tschechischen Republik Daniel Herman.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tschechische-kulturtage.de.
(Quelle: Prager Zeitung)More...
( 21.10.2014 )
Ab 22. Oktober 2014 • jeweils Mittwoch 18:00 – 19:30 - Kleines Haus Staatsschauspiel Dresden • Glacisstraße 28
Eintritt frei

Die demokratische Frage, also die Frage nach der Begründbarkeit und Leistungsfähigkeit der Demokratie, wird gegenwärtig in einem ganz anderen Vokabular und Kontext gestellt, als das vor 25 Jahren der Fall war. Herrschte damals eine möglicherweise zu große Hoffnung auf die Leistungsfähigkeit der Demokratie und ein zu naiver Glaube an ihre weltweite Verbreitung, so ist die anfängliche Euphorie, die einige Kommentatoren vorschnell vom „Ende der Geschichte“ sprechen ließ, inzwischen verflogen und einer Rede von der „Krise der Demokratie“ gewichen. Doch worin besteht diese Krise eigentlich: Worauf heben Diagnosen von der „unpolitischen Demokratie“, der „simulativen Demokratie“, der „Post- und Konsumentendemokratie“ ab, wie treffsicher ist die Kritik am gegenwärtigen Zustand der Demokratie und wie könnte ihr begegnet werden? All diese Fragen sollen im Einführungsvortrag zur Sprache kommen, wie auch ein Überblick über die gesamte Vortragsreihe zur „demokratischen Frage“ gegeben wird.More...
( 21.10.2014 )
Samstag • 8. November 2014 • 10:00 bis 17:30 Uhr - Evangelische Hochschule Dresden • Dürerstraße 25 • Dresden
Eintritt frei

Bereits zum dritten Mal findet die Initiativenkonferenz „Asyl in Sachsen“ statt. Engagierte, die sich für die Belange von Geflüchteten einsetzen, finden hier neben fachlichen Inputs auch Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung. Aber auch Menschen, die noch nach Engagementmöglichkeiten suchen, können hier lokale Initiativen kennenlernen. Den Auftakt machen fachliche Inputs, die sich mit der konkreten ehrenamtlichen Arbeit vor Ort auseinandersetzen, den Umgang der Behörden mit Asylsuchenden kritisch beleuchten und Einblicke in Selbstvertretungsorganisationen Geflüchteter geben. Im zweiten Tagungsteil bieten verschiedene Workshops die Möglichkeit, sich noch intensiver mit aktuellen Aspekten zum Thema „Asyl in Sachsen“ auseinanderzusetzen.More...
© 2008 WebActive s.r.o.