News
EN > News

News

We are sorry but all news are available in german language only!

Page: [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]  [77]  [78]  [79]  [80]  [81]  [82]  [83]  [84]  [85]  [86]  [87]  [88]  [89]  [90]  [91]  [92]  [93]  [94]  [95]  [96]  [97]  [98]  [99]  [100]  [101]  [102]  [103]  [104]  [105]  [106]  [107]  [108]  [109]  [110]  [111] 

( 27.08.2014 )
Deutschland und Tschechien wollen bis Ende dieses Jahres ein neues Abkommen unterzeichnen, um die Zusammenarbeit und Kommunikation der Polizeien beider Länder zu verbessern. Das sagte der Kreishauptmann von Liberec Martin Půta (Starostové)nach einem Treffen mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière(CDU) am Montag vergangener Woche in Hrädek nad Nisou (Grottau). Beide Seiten waren sich einig, dass ein solcher Vertrag für die Bekämpfung der Kriminalität notwendig sei. Bisher profitierten Kriminelle von der Staatsgrenze, so de Maizière.More...
( 22.08.2014 )
Rund 65 Millionen Euro sind seit Jahresbeginn an EU-Fördermitteln in sächsische Staatsstraßen geflossen. Das teilte das Wirtschaftsministerium am Mittwoch mit. In der auslaufenden Förderperiode 2007 bis 2013 standen insgesamt 619,9 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung. Davon wurden rund 500 Millionen Euro bereits verteilt. Damit liegt Sachsen laut Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) im Plan. „Wir werden alle Projekte rechtzeitig fertigstellen“, kündigte er an. Insgesamt arbeite der Freistaat an 150 Straßenbauprojekten, die mit Hilfe von EFRE-Mitteln finanziert werden. (Quelle: SZ-online)More...
( 22.08.2014 )
24. September 2014, Dresden

Das Veranstaltungsmanagement lädt am Mittwoch, dem 24. September 2014 um 17:00 Uhr ins Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) zum Vortrag "Regionalentwicklung durch Rückwanderung. Neue Ergebnisse zum Wanderungsgeschehen in Deutschland" ein.



Wir freuen uns, Herrn Dr. Thilo Lang vom Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig als Referent zum Thema: "Regionalentwicklung durch Rückwanderung. Neue Ergebnisse zum Wanderungsgeschehen in Deutschland“ begrüßen zu können.


Wie immer besteht anschließend die Möglichkeit zur Diskussion. Genauere Informationen finden Sie in der PDF-Datei im Anhang.

Angehörige von Universitäten bitten wir, ihre Studenten auf die Veranstaltung hinzuweisen.

Veranstaltungsort: Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, Weberplatz 1, 01217 Dresden, Veranstaltungssaal

Mit freundlichen GrüßenMore...
( 22.08.2014 )
28.-30. September 2014, Wien

Das Institut der Regionen Europas (IRE) lädt ins Rathaus nach Wien ein. Bei der 10. Konferenz Europäischer Regionen und Städte steht das Thema demographischer Wandel im Fokus. Podiumsdiskussionen widmen sich den Bereichen Verkehr, Regionaltourismus, Energiewende, Erneuerbare Energien und dem Thema der Klein- und Mittelbetriebe.More...
( 22.08.2014 )
Die polnische Stiftung Hereditas sucht Partner für ein zivilgesellschaftliches Projekt mit dem Titel »Local Heroes for Europe«. Ziel ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu mehr Engagement in Europa anzuregen und zu zeigen, welche innovativen Projekte in den zehn Jahren der polnischen EU-Mitgliedschaft verwirklicht wurden. Das Projekt besteht aus einem Festival der Innovation mit verschiedenen Workshops, der Erstellung einer Online-Plattform und einer Konsultation mit Führungskräften in sozialen Projekten über die Online-Plattform.More...
( 22.08.2014 )
17. September 2014, Berlin

Nur wer als Verantwortlicher für EU Fonds auch die beihilfenrechtlichen Vorschriften korrekt anwendet, vermeidet die erheblichen Gefahren der Rückforderung von Fördergeldern. Mit diesem Praxisseminar können Sie sich auf Prüfungen durch die Europäische Kommission und den Europäischen Rechnungshof vorbereiten.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind:
- Bedeutung der EU-Beihilfenvorschriften für die Strukturfonds
- Wann ist staatliche Förderung eine verbotene Beihilfe?
- Vorbereitung auf Prüfungen des Europäischen Rechnungshofes
- Wie beuge ich der Rückforderungsgefahr vor?
- Die neuesten Änderungen des EU-Beihilfenrechts
- Ausgewählte Fälle und Stolperfallen – Workshop mit Gruppenarbeit.More...
( 22.08.2014 )
Morgen von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr lädt das NationalparkZentrum zu einer Exkursion in die Böhmische Schweiz ein. Es geht um naturräumliche Besonderheiten des Gebietes und historische Spuren der Vergangenheit.More...
( 21.08.2014 )
Das europäische Nachrichtenmagazin der Deutschen Sozialversicherung EUREPORTsocial 7-8/2014 ist erschienen. Aus dem Inhalt:
• Europäisches Parlament wählt Spitzenpersonal
• Europäisches Parlament fordert für mindestens 20 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub
• Europäisches Parlament fordert mehr Aufklärung über gesunde Ernährung
• Europäischer Rat priorisiert EU-Beitrag für „faire“ SozialschutzsystemeMore...
( 18.08.2014 )
Das Internationale Jugendcamp, das am Wochenende in der Sächsischen Schweiz beginnt, hat ein kreatives Ziel. Die Teilnehmer aus Tschechien, Deutschland und Österreich werden ihre Erlebnisse im Nationalpark in Comics verarbeiten. Das Entdecken des wilden Lebens zwischen Felsen soll den Gästen als Quelle der Inspiration dienen, heißt es in einer Mitteilung der Nationalparkverwaltung. Die 42 Teilnehmer stammen aus den Nationalpark-Regionen Sächsisch-Böhmische Schweiz, Bayerischer Wald, Böhmerwald und Thayatal-Podyjí. Die 13- bis 17-jährigen Jugendlichen sind in Zelten auf dem Permahof Hohburkersdorf untergebracht. (Quelle: SZ)More...
( 15.08.2014 )
Die Freien Wähler in Sachsen wünschen sich die Rollende Landstraße (RoLa) zurück. „Wir haben zu viele Lkw auf den Autobahnen und Bundesstraßen. Wir müssen die Straßen entlasten und die Schienenkapazitäten besser auslasten“, sagte Landesvize Steffen Große in Dresden. Zugleich verwies er auf die schweren Verkehrsunfälle der letzten Zeit. Bei der Rollenden Landstraße können sich die Fahrer während der Zugfahrt ausruhen. Die Vorteile liegen für alle auf der Hand.“

Sachsen hatte 1994 eine RoLa zwischen Dresden und dem tschechischen Lovosice eingerichtet, bei der Lastkraftwagen auf Eisenbahnwaggons durch das enge Elbtal fuhren. Nach dem Bau der Autobahn 17 (Dresden- Prag) schlief das Projekt wieder ein. Große forderte die sächsische Regierung auf, die RoLa wie damals durch einen Zuschuss ins Rollen zu bringen. Er könnte nach der Anlaufphase später wieder gesenkt werden. Außerdem sollte in der Verkehrsministerkonferenz eine bundesweite Umsetzung besprochen werden. Bei der steigenden Verkehrsbelastung gebe es gute Gründe, das Projekt wiederaufleben zu lassen. (Quelle: SZ)More...
© 2008 WebActive s.r.o.