News
EN > News

News

We are sorry but all news are available in german language only!

Page: [1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10]  [11]  [12]  [13]  [14]  [15]  [16]  [17]  [18]  [19]  [20]  [21]  [22]  [23]  [24]  [25]  [26]  [27]  [28]  [29]  [30]  [31]  [32]  [33]  [34]  [35]  [36]  [37]  [38]  [39]  [40]  [41]  [42]  [43]  [44]  [45]  [46]  [47]  [48]  [49]  [50]  [51]  [52]  [53]  [54]  [55]  [56]  [57]  [58]  [59]  [60]  [61]  [62]  [63]  [64]  [65]  [66]  [67]  [68]  [69]  [70]  [71]  [72]  [73]  [74]  [75]  [76]  [77]  [78]  [79]  [80]  [81]  [82]  [83]  [84]  [85]  [86]  [87]  [88]  [89]  [90]  [91]  [92]  [93]  [94]  [95]  [96]  [97]  [98]  [99]  [100]  [101]  [102]  [103]  [104]  [105]  [106]  [107]  [108]  [109]  [110]  [111]  [112]  [113]  [114]  [115]  [116]  [117]  [118]  [119]  [120]  [121]  [122]  [123]  [124]  [125]  [126]  [127]  [128]  [129]  [130]  [131]  [132]  [133]  [134]  [135]  [136]  [137]  [138]  [139]  [140]  [141]  [142]  [143]  [144]  [145]  [146] 

( 19.10.2017 )
Zu zwei Wandertouren in die Böhmische Schweiz mit anschließender Schlossführung in Děčín lädt der Dresdner Wanderer- und Bergsteigerverein e.V. ein. Die große Tour (12 km) startet an der Ottomühle in Rosenthal, die kleine Tour (5 km) an der Kammwegbaude Sněžník. Erstes Ziel ist der Hohe Schneeberg (Děčínský Sněžník), mit 723 Metern die höchste Erhebung des Elbsandsteingebirges. Eine Veranstaltung der Brücke/Most-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Dresdner Wanderer- und Bergsteigerverein e. V.
Ort, Treff: Dresden Hauptbahnhof Südseite, Bayrische Straße (vor dem ENSO-Gebäude)
Datum: Sa. 21.10., 8:00 Uhr
Teilnehmergebühren: 20 EUR inkl. Fahrkosten und Schloßführung
Anmeldung: unter Tel. +49(0)351 4715790 oder m.bruntsch@web.de
(Achtung - begrenzte Teilnehmerzahl)
Für Bustransfer von Dresden und zurück ist gesorgt (Rückfahrt 17 Uhr vom Elbeparkplatz Děčín, Ankunft in Dresden ca. 18.30 Uhr am Hauptbahnhof).More...
( 13.10.2017 )
Die Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG), der Sächsische Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie die Euroregion Elbe/Labe laden zur 5. Konferenz der Task Force Cross Border Culture (T4CBC) am 07.11.2017 nach Dresden ein.
Die diesjährige Tagung stellt die Kultur- und Kreativwirtschaft in der deutsch-tschechischen Grenzregion in den Fokus. Im Rahmen der Tagung werden den AkteurInnen dieser Branche die spezifischen europäischen Netzwerke vorgestellt, die die internationale Zusammenarbeit unterstützen, sowie erfolgreiche Modellprojekte. Zudem wird die Vielzahl praktischer Fragen und Herausforderungen besprochen, die mit der Arbeit in anderen Ländern verbunden sind wie z.B. im Arbeitsrecht, Steuerrecht oder bei Gebührenfragen. Überdies bietet die Konferenz internationale Kontakt- und Netzwerkmöglichkeiten. Sie richtet sich an den gesamten sächsisch-tschechischen Grenzraum.More...
( 06.10.2017 )
Anmeldung bis 12.10.2017

Die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung organisiert gemeinsam mit dem Tandem-Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch und dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine deutsch-tschechische Fortbildung für Kitas zur Methode der Sprachanimation sowie zu Fördermöglichkeiten für sächsisch-tschechische Kinderbegegnungen. Der Workshop „Kind trifft dítě - Dítě potká Kind“ findet am 14. November 2017 von 09:30 bis 16:30 Uhr im Kulturzentrum Parksäle, Dr.-Friedrichs-Straße 25 in 01744 Dippoldiswalde statt.More...
( 04.10.2017 )
Das Kulturzentrum in Řehlovice lädt herzlichst zum 22. Kulturbrunch ein.Wann? Samstag 14. Oktober 2017 ab 11:00 Uhr im Kulturzentrum Řehlovice. Wie üblich erwartet sie ein Kulturprogramm - und während des Genießens der hofgemachten Leckerbissen auch weiterführende Gespräche mit Menschen nicht nur aus dem Kunstbereich.
Kostenbeitrag: 12 EUR
Melden Sie sich bitte bei Lenka Holíková an: lenkahol@volny.cz
Mitfahrgelegenheit Dresden-Řehlovice unter +49 351 433 142 00 bzw. info@tdkt.eu (begrenzte Anzahl)
Quelle: Kulturní centrum Řehlovice, Na Statku 20, 403 13 Řehlovice, +420 475 215 175, +420 775 233 318. www.kcrehlo.czMore...
( 04.10.2017 )
Aus dem Inhalt:
- Nationalpark-Partner | Porträt: Parkhotel Bad Schandau
- Regionalvermarkter | Porträt: Gimmlitztalhof in Lichtenberg
- Nationalpark| Aktiv: Der Sperlingskauz
- Waldpflege im Nationalpark
- Erlebniswandern mit Kindern
- Aktiv in der Region: Aus der sächsischen Bergsteigergeschichte
- „Gutes von hier.“ zum Herbstfest in Colmnitz
- Aktiv in der Region: Elektromobilitätstag
- 14. Bergwiesenfest im Jahr 2017: Tierschutzpreis 2017
- LEADER | Aktiv in der Region: Traditionelles Fachwerkhaus trifft junge Familie
- Rezept des Monats: Kürbisrösti
- Termine und VeranstaltungenMore...
( 24.09.2017 )
In diesem Jahr begeht das Landschaftpflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e.V. sein 25. Jahrestag. Das diesjährige Streuobstwiesenfest am 24. September 2017 wurde als Plattform genutzt, um mit der Öffentlichkeit die vergangenen Jahre mit einem kleinen Festakt zurück zu blicken.
Im Ulberndorfer Lindenhof nach dem Auftritt der Jagdhornbläser eröffnete Dr. Lutz Kretzschmar, Vorsitzender des Landschaftspflegeverbandes das Fest. Nach zahlreichen Grußworten unter anderem von Andrea Dombois, der Landtagsvizepräsidentin, Michael Geisler, dem Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, folgte ein Rundgang über das Gelände des Streuobstwiesenfestes. Trotz des Regens haben viele Besucher sich gezielt für den Besuch des Lindenhofs mit besonderer Pilz- und Obstausstellung, verschiedenen Fachständen für Streuobstwiesenliebhaber sowie weitere Angebote (Gartentipps, Exkursion „Lebensraum Streuobstwiese“, Fachvortrag etc.) entschieden.More...
( 22.09.2017 )
Der Lokale Lenkungsausschuss im Kleinprojektefonds der Euroregion Elbe/Labe tagte heute in Sebnitz und bewilligte 11 Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 128839,87 Euro. Ein Projekt musste wegen zu hoher Ausgabenansätze zurückgestellt werden. Die Projekte waren diesmal inhaltlich nicht umstritten, was ein gutes Zeichen hinsichtlich der Qualität der Projektideen ist.
Leider muss aber auch festgestellt werden, dass die Zahl der eingereichten Projekte zu gering ist. Es ist noch viel Geld im Topf, welches gern für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit eingesetzt werden möchte.More...
( 20.09.2017 )
Gestern und heute tagte in Seiffen der Begleitausschuss, um über 23 vorgelegte Projektanträge im sächsisch-tschechischen Kooperationsprogramm (INTERREG V A) zu entscheiden. Es gab wieder lange und wenig erbauliche Diskussionen, ebenso unverständliche Projektablehnungen, eigentlich wie immer. Zwei Lichtblicke waren zum einen die Ablehnung eines Projektes zur Beschaffung von Fahrzeugen für die Polizei, was völlig unerwartet kam, denn nahezu identische Projekte wurden vor einem Jahr noch genehmigt. Wir waren schon immer dagegen, deshalb freuen wir uns über die Entscheidung. Die zweite angenehme Überraschung war, dass erstaunlich viele Bildungsprojekte genehmigt wurden, die sonst die tschechische Seite meistens ablehnt.More...
( 20.09.2017 )
Eine Auswahl aus dem Inhalt:
Die nächsten Wochen stehen für uns ganz im Zeichen des Austauschs. Am 17. September wurde die dreiwöchige Veranstaltungsreihe „Dresden im Dialog – Internationale Wochen zu FRIEDEN. KULTUR. STADT“ gestartet. Vor allem um kulturellen Austausch geht es bei den interkulturellen Tagen vom 24. September bis zum 8. Oktober.
Von einem schulischen Austausch berichten wir rückblickend: Eine Gruppe von Schülern der 101. Oberschule „Johannes Gutenberg“ besuchte Anfang September Dresdens russische Partnerstadt St. Petersburg – ein Projekt im Rahmen des SchüleRaustausch-Programms des Oberbürgermeisters.
Schlechte Nachrichten gibt es hingegen für Freunde des deutsch-tschechischen Austauschs: Die Brücke/Most-Stiftung, zwanzig Jahre lang ein Zentrum der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, stellt zum Jahresende ihre Arbeit ein. Wir berichten über die Hintergründe.More...
( 18.09.2017 )
29. September bis 1. Oktober 2017 - Dresden

Bei der Konzert Werkstatt Dresden 2017 vom 29.9.-1.10.2017 musizieren tschechische und deutsche Laienmusiker_innen und Laiensänger_innen mit professionellen Musiker_innen aus Tschechien und Deutschland. Ziel ist, an nur einem Wochenende ein anspruchsvolles Konzertprogramm in der Lukaskirche Dresden zu erarbeiten und aufzuführen. Am 1.10.2017 17 Uhr findet in der Lukaskirche Dresden das Abschlusskonzert statt. Auch das Programm lebt vom Europagedanken. Unter dem Thema "Musikalische Gebete - Hudební modlitby" werden die Biblischen Lieder von Antonín Dvořák, der 42. Psalm von Felix Mendelssohn-Bartholdy und das Otčenáš von Leoš Janáček aufgeführt. Speziell für dieses Projekt erarbeitete der künstlerische Leiter der Konzert Werkstatt, Michael Käppler, eine Bearbeitung des "Otčenáš" (Vater unser) für Sinfonieorchester, Harfe, Chor und Solotenor. Deren Uraufführung bildet den Höhepunkt des Programms.More...
© 2008 WebActive s.r.o.